Aktuell sind 26 Gäste und keine Mitglieder online



Am letzten Spieltag der 2. Runde im Pool 7 stand am Samstagmorgen für unsere sehr ersatzgeschwächten F2-Junioren das Spiel gegen den Spitzenreiter, dem Serkowitzer FSV, an. In der 1. Halbzeit begannen die Gäste mit etwas mehr Druck und gingen früh in Führung, jedoch glichen sich die Spielanteile mehr aus, teilweise waren gar unsere Jungs deutlich überlegen - leider ohne das nötige Glück im Abschluss. Daher nutzte Serkowitz seine Chancen und erhöhte noch vor der Pause auf 0:2. In der 2. Hälfte begannen wieder die Gäste mit einem Torerfolg und erneut glich sich das Spiel mehr aus, es reichte jedoch nur zum 1:3-Anschlusstreffer. Am Ende reichte dem FSV eine der wenigen Unachtsamkeiten in der Hintermannschaft, um gar auf 1:4 zu erhöhen. Trotz einer kämpferischen Gesamtleistung, einem kleinen Kader zum Spiel und der Schlussoffensive, in der auch der super aufspielende Rotation-Torwart gar recht wirkungsvoll mitstürmte, musste eine schmerzhafte Niederlage zum Ende hingenommen werden. Auf dem Nebenplatz erging es unseren F1-Junioren nicht viel besser gegen die 2. Mannschaft des FV Dresden Süd-West, das Spiel wurde ebenso mit 0:1* (1:4) verloren (mf).

 

Am Samstagmorgen mussten unsere F2-Junioren auswärts beim SSV Turbine Dresden 3 antreten, mit dem Ziel, mal wieder einen Sieg sich zu erspielen. Die 1. Hälfte war jedoch sehr zerfahren, gute Kombinationen gepaart mit Ballverlusten auf beiden Seiten, auch eine Menge Führungswechsel folgten, dennoch hatten unsere Jungs etwas mehr vom Spiel. In der 2. Halbzeit gab es kaum eine Veränderung, auch wenn man langsam Ermüdungs- und Verschleißerscheinungen den Jungs von Trainer Michael Fichtner auf Grund der vielen Lauf- und Kampfarbeit anmerkte. Am Ende folgte ein erneut sehr torreiches Unentschieden mit dem 0:0* (6:6), womit beide Vereine aber auch leben können. Unsere F1-Junioren hingegen waren beim SV Helios 24 Dresden wieder einmal erfolgreich und gewannen mit 0:1* (0:2). Mit dem Sieg wurde erneut der 2. Tabellenplatz verteidigt und auch die SG Weixdorf 2 für deren morgiges Spiel unter Druck gesetzt (mf).

Den Anfang zu diesem Fußballwochenende machten wieder die F-Junioren. Unsere F2 musste daheim gegen den FV B/W Zschachwitz 3 ran, mit dem Ziel, die kleine Niederlagenserie zu stoppen. Doch die 1. Hälfte verschlafen unsere Jungs, so durften die Gäste aufdrehen und es war gefühlt jeder Torversuch ein Treffer - was den Halbzeitstand von 0:5 widerspiegelte. Offensichtlich guter Dinge und mit den optimalen Worten durch Trainer Michael Fichtner gestärkt wurde in der 2. Halbzeit richtig aufgedreht, so glichen die Rotationer gar zum zwischenzeitlichen 5:5 aus, selbst der 5:6-Rückstand kurz vor dem Ende wurde ein weiteres Mal egalisiert. Dank einer super Mannschaftsleistung und dem Willen, niemals aufzugeben, holten unsere F2-Junioren einen verdienten Punkt mit dem 0:0* (6:6), worauf man aufbauen kann für den Rest der Saison. Auf dem Nebenplatz waren unsere F1-Junioren gegen den SV Loschwitz 2 wieder erfolgreich, die Mannschaft von Trainer Sebastian Schmidt gewann mit 1:0* (2:1) und festigt damit den 2. Platz im Pool 5 (mf).

 

Am Samstagmorgen mussten unsere F2-Junioren daheim gegen die SG Weixdorf 3 antreten. In einer offenen und ansehnlichen 1. Halbzeit gingen die Gäste in Führung, jedoch konnte durch unsere Jungs noch vor der Pause ausgeglichen werden. Auch in der 2. Halbzeit wurde das Spiel von beiden Mannschaften offen bestritten, streckenweise war gar auch mal unsere F2 die etwas bessere Truppe. Am Ende wurden 2 kleine Fehler in der Rotation-Abwehr von Weixdorf genutzt, um am Ende noch mit 0:1* (1:3) zu gewinnen. Zur gleichen Zeit verloren unsere F1-Junioren bei der 2. Mannschaft der SG Weixdorf trotz einer ebenso guten Leistung mit 1:0* (4:3), womit die 1. Niederlage der Runde 2 hingenommen werden musste (mf).

Nach einer regenreichen Woche spielte unsere F2 bei schwierigen Platzverhältnissen gegen die SG Motor Dresden-Trachenberge 2. Die Trachenberger machten von Beginn an Tempo und erspielten sich einige Chancen, welche jedoch nicht genutzt werden konnten. Nach ca. 5 verschlafenen Minuten wachten die Rotationer auf und begannen ihrerseits einen Sturmlauf auf das gegnerische Tor. Zur Halbzeit stand es dann auch verdient 4:0 für die Hausherrren. Nach der Pause ging es für Rotation gut weiter mit den Toren 6 und 7 kurz nach Beginn. Die Partie wurde jedoch zunehmend eintöniger, was wohl auch an den nachlassenden Kräften auf Grund des tiefen Bodens lag. Nachdem die Trachenberger ihren Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 8:1 erzielten, erkämpften sich unsere Jungs mit dem 9. und 10. Tor den Endstand. Wieder hat eine geschlossene Mannschaftsleistung zu einem überzeugenden Sieg geführt (sp).