Aktuell sind 23 Gäste und keine Mitglieder online



Unsere C-Junioren um Trainer Tobias Senf wollten am Sonntag beim VfB Hellerau-Klotzsche 3 Punkte sichern, wie es bereits am Tag zuvor unseren 1. Herren gelang. Die Jungs legten sofort los und versuchten zumeist spielerisch, den Gegner zu kontrollieren, welcher fast ausschließlich über den Kampf und mit Nickeligkeiten versuchte, ins Spiel zu finden. Doch bereits in der 5. Minute erfolgte durch Moritz Nürnberger mit einem "Wembley-Tor" die 0:1-Führung für die Gäste. Es ging danach immer weiter nach vorn, in der 16. Minute hatte Philipp Louis Lehnert eine Großchance, welche leider vergeben wurde. Auch nachdem der Ball im Strafraum vom VfB nicht geklärt werden konnte, eröffnete sich eine gute Doppelchance in der 21. Minute, der Erfolg blieb hier erneut aus, obwohl langsam das 0:2 verdient war, welches auch für mehr Ruhe gesorgt hätte. So kam es, dass die Gastgeber einmal richtig gefährlich vor das Gehäuse von Tobias Mann kamen, den sicheren Treffer konnte nur Maurice Weck mit einem klaren Handspiel auf der Linie in einer super Torwartmanier verhindern, doch das bedeutete für ihn die rote Karte und für unsere C-Junioren ein Mann weniger für die restlichen 40 Minuten des Spiels. Der Strafstoß wurde sicher versenkt, der 1:1-Ausgleich fast aus dem Nichts. Doch wer gedacht hätte, dass der Tabellenführer das Spielen nun einstellt, irrte sich gewaltig, denn fast schon im Gegenzug nach einem richtig guten Passspiel besorgte Tilmann Stumberger in der 33. Minute mit dem 1:2 die erneute Führung. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeit. Nach der Pause wollte der VfB den dezimierten Gast mehr unter Druck setzen, was auch immer besser gelang, so konnte in der 47. Minute ein Freistoß in Strafraumnähe nicht genutzt werden, Tobias Mann musste in der 53. und 62. Minute zwei Riesenparaden zeigen und in der letzten, regulären Spielminute wurde freistehend vor dem Tor der Ball verspielt. So konnte in der 2. Halbzeit mehr durch Nadelstiche, einem guten Kampf und einer starken Manschaftsleistung die Führung in dem Fußballkrimi über die Zeit gebracht werden. Somit bleiben unsere C-Junioren weiterhin siegreich und bauten den Vorpsrung auf die Verfolger auf 3 Punkte aus (mf).

 

Die C-Junioren vergolden eine rundherum perfekte Saison. Im Finale des Dresdner Stadtpokals konnte der VfB Hellerau-Klotzsche souverän mit 4 - 1 bezwungen werden. Dank der Treffer von Lorenzo Grimaldi (20.) und Florian Saupe (22.) führten die Rotationer bereits zur Pause mit 2 - 0. Das 3 - 0 durch Dzenan Hot (41.) brachte kurz nach Wiederanpfiff die endgültige Entscheidung. Den Ehrentreffer der Hellerauer (68.) egalisierte Arthur Markert mit seinem Tor zum 4 - 1 in der Schlussminute. Durch den vorherigen Gewinn der Stadt- und Hallenmeisterschaft macht der TSV Rotation das Triple in der Saison 2017/2018 perfekt. Glückwunsch Jungs! (mg)

Bei der Endrunde der Hallenstadtmeisterschaft ist unseren C-Junioren ein souveräner Sieg geglückt. Nachdem sich die Mannschaft zwei Wochen zuvor mit vier Siegen in vier Spielen locker das Ticket für die Endrunde gesichert hatte, ging es am Samstag ab 14 Uhr zum Kräftemessen mit den anderen qualifizierten Mannschaften. Auch wenn das Spiel der Jungs zu Beginn noch etwas behäbig wirkte, konnten die beiden ersten Spiele gegen Hellerau-Klotzsche und Sachsenwerk jeweils mit 1:0 gewonnen werden. Durch das abschließende 0:0 gegen Cossebaude sicherte man sich den Gruppensieg und traf nun auf die Mannschaft aus Bühlau. Spätestens jetzt waren die Jungs im Turnier angekommen und siegten souverän mit 2:0. Da das zweite Halbfinale im 6m-Schießen an Cossebaude ging,kam es im Finale zum erneuten Aufeinandertreffen. Doch diesmal wurden die Chancen eiskalt genutzt,so dass am Ende ein ungefährdeter 2:0-Sieg stand und damit der Titel des Hallenstadtmeisters. Noch dazu, ohne ein einziges Gegentor in Vor- und Endrunde zu kassieren! Von mir als Trainer ein großes Lob für die konzentrierte Leistung der Jungs, durch die sie sich letztendlich auch selbst belohnen konnten. Außerdem möchte ich gern besonders Jens Rinnelt und Sven Stumberger-Fischer danken, die die Jungs in den letzten Jahren dahin gebracht haben, wo sie jetzt sind (jt).

Es stand für unsere C-Junioren am Samstag das Spitzenspiel daheim gegen den SSV Turbine Dresden an. Selbstverständlich zählte für die Truppe von Trainer Jonas Töpfer nur der Sieg zum Ausbau des Abstands auf die Verfolger und so spielten die Jungs auch auf. Mutig, selbstbewusst, mit wenigen Fehlern nur und teilweise auch sehr gefährlich zumeist über die rechte Seite wurde Turbine oft hinten reingedrängt und kaum Luft sowie Platz zur Entfaltung gelassen. So war es weniger ein Wunder, dass in der 19. Minute durch Lorenzo Grimaldi das 1:0 zustande kam als dass es nicht mit einer höheren Führung in die Pause ging, denn es wurden noch weitere gute Möglichkeiten liegen gelassen. Nach der Halbzeitpause wollten die Gäste auch mehr mitspielen und für offensive Akzente sorgen, denn das Spiel wurde ausgeglichener und auch Turbine kam zu ein paar Chancen, welche allerdings allesamt nicht genutzt werden konnten. Letztendlich wurde fast mit dem Schlusspfiff durch das verdiente 2:0 von Moritz Nürnberger in der 70. Minute das Spiel entschieden und somit der Sack spät in der Partie zugemacht, was anhand der Chancenvorteile hätte viel früher passieren können oder gar müssen. Somit wurde erfolgreich die Tabellenspitze in der Stadtoberliga gegen einen Mitkonkurrenten erfolgreich verteidigt (mf).

 

Im nachgezogenen Heimspiel gegen den Radebeuler BC ist den Rotationern ein auch in dieser Höhe verdienter 3 - 0 Erfolg gelungen. Der TSV Rotation klettert durch den zweiten Dreier der Saison auf den 5.Platz in der Stadtoberliga. Vom Anpfiff an waren die Schwarz-Weißen das bestimmende Team. Leider passierte durch eine gewisse Ideenlosigkeit in der Offensive vor dem Tor der Radebeuler lange Zeit nichts. Einen ersten Warnschuss setzte Paul Hempel nach 12min, dessen Schuss von der Strafraumgrenze vom gegnerischen Keeper mit Mühe pariert wurde. Leider stand keiner seiner Mitspieler bereit, um den Abpraller vom Torwart zu verwerten. In der 21.min fiel dann die verdiente 1 - 0 Führung für Rotation. Nach einem langen Ball nutzte Paul Hempel eine 1:1-Situation gegen den Keeper, um diesen stehen zu lassen und in der Folge den Ball ins leere Tor zu schieben. Der Gegentreffer schien den RBC etwas aufzuwecken, denn praktisch im Gegenzug verbuchten die Gäste die erste Chance. Keeper Florian Kaubitzsch rettete aber gegen einen freistehenden Stürmer das 1 - 0. Auch in der Folge machte Rotation einfach zu wenig aus den Feldvorteilen. Radebeul hingegen versuchte das ein oder andere Mal mit langen Bällen Konter zu erspielen. In der 32.min kamen nach einer solchen Aktion zwei Gegenspieler vor Keeper Florian Kaubitzsch zum Zuge. Dieser rettete die Situation mit einer mutigen Parade. Im Gegenzug verschenkte Paul Hempel frei vor dem Keeper das nächste Tor. So blieb es zur Pause bei dem knappen Vorsprung für die Hausherren. Im zweiten Abschnitt drängte Rotation dann schnell auf die Entscheidung. Schon nach 39min landete eine Flanke von Moritz Jäger im Strafraum. Paul Hempel stieg am höchsten und köpfte das Leder zum wichtigen 2 - 0 in die Maschen. Von Radebeul kam in der Folge nichts mehr. Die Abwehr der Hausherren stand besser und zahlreiche Fehlpässe verhinderten die Bemühungen zum Anschluss. In der 48.min hatten Hashan Imam die entgültige Entscheidung auf dem Schlappen. Sein Schuss aus Nahdistanz knallte nur an den Pfosten. Besser lief es zehn Minuten vor dem Ende, als Paul Hempel auf der rechten Außenbahn zum Solo ansetzen und das Leder einnetzte. Mit seinem dritten Tor an diesem Tage zum 3 - 0 belohnte er sich selbst für deine gute Leistung. Bis zum Ende blieb es bei dem deutlichen Spielstand. Mit diesem Heimsieg im Rücken steht nun für die Rotationer schon am kommenden Wochenende die Partie bei Eintracht Dobritz an. Fotogalerie vom Spiel (25 Bilder) , Spielstatistik