Aktuell sind 80 Gäste und keine Mitglieder online



Die Wiedergutmachung ist den Rotationern gelungen! Nach einer undiskutablen Leistung in der Vorwoche bei der SG Weißig und der damit verbundenen 2 - 6 Pleite, kommt der TSV Rotation im Derby gegen den SV Dresden-Neustadt wieder in Fahrt. Mit 9 - 1 gewinnt Rotation auch in dieser Höhe verdient gegen den Team von der Geibelstraße. Die Hausherren sorgten dabei gleich zu Beginn für klare Verhältnisse. Schon in der 1.min verwerte Stürmer Karl Korbella eine Flanke von Toni Weber zum 1 - 0. Es dauerte nur wenige Minuten, als Karl Korbella in einer ähnliche Szene nach Hereingabe durch Sebastian Tews das 2 - 0 erzielte. Und auch in der Folge bekamen die Gäste keine Ruhe. Nach einem Eckball köpfte Kevin Liebeck in der 13.min sogar schon zum 3 - 0 ein. Sekunden später stand es sogar schon 4 - 0, als Sebastian Tews einen Solo über die linke Außenbahn erfolgreich abschließen konnte. Erst im Anschluss festigte sich die Abwehr der Neustädter etwas, da auch die Rotationer etwas Tempo rausnahmen. Nach 27min fiel dann aber das 5 - 0. Abermals konnte sich Sebastian Tews über die Außenbahn durchsetzen und erfolgreich einnetzen. Die Gäste schienen unterdessen den Pausenpfiff herbei zu sehnen, doch Rotation machte noch zweimal ernst. Zunächst nutzte Toni Weber einen Fehler des gegnerischen Keepers, um das 6 - 0 zu erzwingen. Mit dem Pausenpfiff erhöhte dann noch Kevin Liebeck mit einem Solo durch das Mittelfeld zum 7 - 0 Pausenstand. Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Hausherren zunächst in Torlaune, denn in der 47.min gelang Sebastian Tews schon das 8 - 0. Die Neustädter bemühten sich in der Folge trotz des klaren Ergebnisses, um etwas Wiedergutmachung. Mit viel Kampfgeist erspielte sich die Mannschaft vom SVN die ersten Torchancen. Die Rotationer hingegen machten nur noch wenig und leisteten sich zahlreiche Fehlpässe im Spielaufbau. Einen ersten Warnschuss gab es in der 60.min, als Neustadt nur den Pfosten traf. Nicht ganz unverdient gelang Neustadt kurz vor dem Ende doch der Ehrentreffer zum 8 - 1. Den Schlusspunkt setzte trotzdem der TSV Rotation. Mit dem Abpfiff markierte Max Illmer den 9 - 1 Endstand durch einen sehenswerten Fernschuss. Schon am kommenden Donnerstag tritt das Team nun im Pokal-Achtelfinale beim SV Sachsenwerk an. Fotogalerie (21 Bilder) , Spielstatistik