Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online



In einem weiteren Testspiel ist dem TSV Rotation ein 8 : 1 ( 3 : 1 ) Kantersieg gegen den ersatzgeschwächten Stadtoberligisten FV Dresden Süd-West gelungen. Dabei wurde den Zuschauern jedoch vor allem im ersten Abschnitt ein eher mäßiger Sommerkick geboten. So passierten beiden Mannschaften enorm viel Stockfehler, so dass nur selten Spielfluss zu Stande kam. Einen Torwartfehler von Jens Ulrich nutzte Moussa Al-Sattah nach 10 Minuten zum überraschenden 0 : 1 für die Gäste. Dem TSV Rotation gelang jedoch postwendend der Ausgleich. Durch einen Abstauber glückte Robert Friedrich in der 13.Minute das 1 : 1. Dann geschah lange Zeit nicht viel auf dem Grün und es dauerte bis zur 44.Minute als Carlos Zehe nach Vorarbeit durch Robert Friedrich die 2 : 1 Führung erzielte. Mit dem Pausenpfiff konnte Leo Leichenring dann sogar noch auf 3 : 1 erhöhen. Nach dem Seitenwechsel rollte der Ball bei den Hausherren deutlich besser, was sich gegen stellenweise überforderte Süd-Westler in Toren bemerkbar machte. Nach 61 Minute markierte dann der 17jährige Ben Dammmüller mit seinem ersten Tor im Männerbereich das 4 : 1 und sorgte so für eine Vorentscheidung in der Partie. Leo Leichsenring legte nach 66 Minuten mit einem platzierten Schuss bereits das 5 : 1 nach. Weitere 120 Sekunden später schrieb sich Robert Friedrich mit dem 6 : 1 nach einem Eckball abermals in die Torschützenliste ein. In der Endphase ließen es die Rotationer dann etwas ruhiger angehen, dennoch konnten noch zwei Treffer nachgelegt werden. In der 83.Minute konnte der gegnerische Schlussmann Christian Achtzehn einen satten Schuss von Leo Leichsenring nur noch vorn abprallen lassen. Robert Friedrich stand an der richtigen Stelle und konnte zum 7 : 1 abstauben (FupaTV). Auch der Schlusspunkt zum 8 : 1 Endstand blieb Robert Friedrich vorbehalten (FupaTV), der damit seinen vierten Treffer an diesem Tag markierte und an zwei weiteren Treffern als Vorlagengebern beteiligt war. Rotation gewinn unterm Strich verdient gegen FV Dresden Süd-West. Am kommenden Samstag wartet dann mit dem Testspiel beim Landesligisten SC Freital allerdings ein anderer Gradmesser, gegen den dann konstanter agiert werden muss, möchte man einen Erfolg einfahren.

foto kamera