Aktuell sind 128 Gäste und keine Mitglieder online



Zum Auftakt der Rückrunde in der Landesklasse Ost empfingen die Rotationer den Spitzenreiter LSV Neustadt/Spree. Wir schon in der Hinrunde musste sich der Rotation letztendlich mit 1 : 3 ( 1 : 1 ) geschlagen geben. Die Gäste aus der Lausitz erwischten bei Dauerregen einen Start nach Maß. Nach einem Eckball in der 6.Minute köpfte Sergii Dolbin den Ball zum frühen 0 : 1 in die Maschen (Video). Trotz dieses Rückschlages boten die Rotationer dem Tabellenführer über weiter Strecke Paroli. Völlig verdient fiel so nach 35 Minuten der umjubelte Ausgleich. Nachdem Sebastian Tews sich auf der rechten Außenbahn durchsetzen konnte, legte Felix Fichtelmann das Leder im Strafraum clever ab auf den heraneilenden Rico Vassers. Dieser versenkte den Ball zum wichtigen 1 : 1, mit dem es folglich auch in die Halbzeit ging (Video). Auch nach dem Seitenwechsel boten die Hausherren zunächst ein Duell auf Augenhöhe. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Aktionen des LSV Neustadt/Spree jedoch zwingender und die Fehlerquote bei Schwarz-Weiß höher. Das 1 : 2 für die Gäste, welches zuvor schon zunehmend in der Luft lag, fiel dann aber recht glücklich. Ein abgefälschter Schuss von Bartosz Kosman landete nach einem Gewühl im Strafraum zum 1 : 2 im Netz (Video). Der Treffer hinterließ bei den Rotationern deutlichen Eindruck. Die Kraft und auch der Mut, das Spiel nochmals zu drehen, schien zu schwinden. Die Entscheidung fiel dann in der 74.Minute. Nach einem unnötigen Ballverlust durch Benjamin Baumann im Mittelfeld setzte Miguel Pereira Rodriques zum Solo an und krönte diesen mit dem 1 : 3. Bei diesem Spielstand blieb es dann auch bis zum Ende. Unterm Strich bot der TSV Rotation den Gästen über eine gute Stunde Paroli. Dies reichte aber nicht für den erhofften Punktgewinn. Am kommenden Samstag gastieren die Rotationer dann beim Mitaufsteiger VfB Weißwasser (mg)

foto kamera