Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online



Mit einem 3 : 1 ( 0 : 0 ) beim Tabellennachbarn SG Crostwitz ist den Rotationern ein entscheidender Sieg in einem Sechs-Punkte-Spiel gelungen. Bei goldenem Herbstwetter erwischten jedoch zunächst die Hausherren mit mehr Feldvorteilen den besseren Start, ohne dabei die Defensive des TSV Rotation ernsthaft unter Druck zu setzen. Nach der Anfangsviertelstunde fanden dann auch die Rotationer besser ins Spiel, so dass beide Teams nahezu gleichwertig waren. Aufgrund zahlreicher Fehlpässe und Stockfehler war der erste Abschnitt über weite Strecken jedoch nicht sonderlich ansehnlich. Die einzig wirklich Großchance konnte die SG Crostwitz in der 33.Minute verbuchen, als Tom Hentschel das Leder aus 16 Metern an den Pfosten knallte. (Video). Mit einem torlosen Unentschieden ging es schließlich in die Kabinen. Der zweite Abschnitt bot den 95 Zuschauern, von denen mehr als 20 aus der Landeshauptstadt angereist waren, besseren Fußball. Der TSV Rotation erwischte dabei einen Start nach Maß. In der 47.Minute landete Eckball durch Sebastian Tews im gegnerischen Strafraum. Felix Fichtelmann konnte sich dabei von seinem Gegenspieler lösen und den Ball quasi auf der Torlinie in die Maschen köpfen (Video). Leider ließ die Antwort der SG Crostwitz, gefördert durch eine Unkonzentriertheit in der Hintermannschaft der Gäste, nicht lange auf sich warten. Nach einer Flanke durch Jakub Benes konnte der Crostwitzer Filip Henzle am langen Pfosten, sträflich freistehend, mit einem sehenswerten Volleyschuss den 1 : 1 Ausgleich besorgen (Video). Die Rotationer ließen sich durch diesen Rückschlag in ihrem Spiel jedoch nicht beirren. Einen hohen Ball in den Strafraum legte Felix Fichtelmann artistisch mit dem Kopf zurück auf Leo Leichsenring. Dieser versenkte die Kugel mit einem strammen Linksschuss von der Strafraumgrenze zur erneuten 2 : 1 Führung (Video). In der Folge kontrollierte Rotation das Spiel über weite Strecken, so dass Crostwitz nicht wirklich Chancen zum Ausgleich hatte. Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 79.Minute. Sebastian Tews schlenzte den Ball nach Doppelpass mit Felix Fichtelmann zum 3 : 1 in die Maschen (Video). Bis zum Abpfiff brachten die Rotationer das Ergebnis dann problemlos über die Zeit. Dank einer ansprechenden zweiten Hälfte gewinnt der TSV Rotation durchaus verdient mit 3 : 1 bei der SG Crostwitz, die dadurch auf heimischen Rasen immer noch punktlos bleibt. Dank der eingefahrenen drei Punkte klettert der TSV Rotation mit nunmehr acht Zählern auf den 9.Rang. Am kommenden Sonntag wartet nun das Stadtderby gegen den Tabellensechsten FV Laubegast 06 (mg).

foto kamera