Aktuell sind 55 Gäste und keine Mitglieder online



Mit einem deutlichen 6 : 2 Auswärtssieg beim TSV Cossebaude verabschieden sich die Rotationer aus der Dresdner Stadtoberliga. Vor knapp 100 Zuschauern ging der TSV Rotation bereits in der 5.Minute durch Sebastian Malucha in Führung. Dieser konnte nach einer Finte im Strafraum aus Nahdistanz zum 0 : 1 einnetzen. Nach 13 Minute konnte Keeper Lars Vogler einen Schuss des agilen Sebastian Malucha nur abprallen lassen. Sebastian Tews stand am richtigen Fleck, um zum 0 : 2 abzustauben. Auch in der Folge blieben die Gäste von der Eisenberger Straße das bestimmende Team. Nur ab und an gelang es Cossebaude, kleine Nadelstiche zu setzen. In der 40.Minute lief dann Sebastian Malucha halbrechts auf den Kasten von Lars Vogler zu. Dieser ging nach unten, um das Dribbling des Rotationers zu stoppen und sich den Ball zu schnappen. Dabei verlor er das Leder jedoch wieder aus den Händen, so dass dieses erneut bei Malucha landete, welcher quer auf Sebastian Tews ablegte. Dieser brauchte die Pille nur noch zum 0 : 3 ins leere Tor zu schieben. Cossebaude sehnte den Halbzeitpfiff herbei, doch zuvor schlug der TSV Rotation abermals zu. Nach Pass durch Erik Wernicke schob Sebastian Malucha zum 0 : 4 Pausenstand ein. Auch nach dem Seitenwechsel wurden den Zuschauern bei sommerlichen Temperaturen zahlreiche Tore geboten. So konnte Robin Lehmann nach 48 Minuten einen Solo zum 0 : 5 abschließen. Im Gegenzug zeigten die Hausherren dann doch ein Lebenszeichen. Nach Vorlage von Rico Kleebank krönte Richard Richter einen schönen Spielzug mit dem 1 : 5. Im Anschluss schleppten sich beide Teams etwas durch die Partie. Die Akteure auf dem Platz schienen die Lust an dieser Partie auch aufgrund des deutlichen Resultats und der drückenden Temperaturen etwas verloren zu haben. In der 65.Minute war es dann aber Felix Fichtelmann, der nach schönem Pass durch Robin Lehmann in den Rückraum mit seinem 25.Saisontreffer auf 1 : 6 erhöhen konnte. Nach 82 Minuten kam auch der TSV Cossebaude noch zu einem Treffer. Per Freistoß zog Robin Glanz zentral auf das Tor von Jens Ulrich. Dieser verschätzte sich bei seinem Abwehr des Balles aber völlig, so dass das Leder zum 2 : 6 ins Netz rutschte. Dies tat der Freude allerdings keinen Abbruch, denn kurz darauf war Schluss und das Kapitel Sparkassenoberliga für den TSV Rotation beendet. Im Anschluss feierten die Rotationer mit ihren Anhängern ausgelassen die sensationelle Saison. Einziger Wermutstropfen war, dass die Übergabe der Meisterschale durch die Verantwortlichen des Verbandes, entgegen vorheriger Ankündigungen, vor dem Spiel, quasi zwischen Tür und Angel, stattfand. Der TSV Cossebaude verliert durch diese überraschend deutliche Niederlage den 3.Tabellenplatz und beendet die Saison auf dem 5.Rang (mg).