Aktuell sind 76 Gäste und keine Mitglieder online



Im Spitzenspiel der Sparkassenoberliga vom 21.Spieltag ist den Rotationern gegen den bisherigen Tabellendritten VfB Hellerau-Klotzsche ein ungefährdeter 2 : 0 gelungen. Damit glückte die Revanche für die Auswärtsniederlage in Hellerau im vergangenen Oktober. Wie in den Vorwochen fand der TSV Rotation auch diesmal vom Anpfiff an gut ins Spiel. Bereits in der 12.Minute gelang es Robin Lehmann, einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Hellerauer Strafraum zu schlagen. Dort stieg Rico Vassmers am Höchsten und köpfte den Ball gegen die Laufrichtung des Torhüters zum frühen 1 : 0 in die Maschen. Auch in der Folgephase blieben die Gastgeber bei frühsommerlichen Temperaturen das bestimmende Team. Hellerau fand in dieser frühen Spielphase noch nicht richtig ins Spiel, da auch die Fehlpassquote sehr hoch war. Nach 26 Minuten sorgte abermals Robin Lehmann für Gefahr im Strafraum des Gegners. Einen Freistoß von der Strafraumkante konnte er mustergültig um die Mauer schlenzen, Keeper Rico Lippmann gelang es jedoch noch, den Ball zur Seite zu lenken. Erst in der Endphase des ersten Abschnitts fand der VfB Hellerau etwas besser in die Partie. Rotation-Keeper Maik Herklotz, welcher mit seinen 46 Jahren sonst bei den Senioren zwischen den Pfosten steht, bekam allerdings keine Arbeit. So ging es mit einer verdienten, dennoch knappen, Führung für den TSV Rotation in die Pause. Auch im zweiten Abschnitt besaßen die Rotationer einfach mehr Zugriff zum Tor des Gegners. So gelang es Hellerau-Schlussmann Rico Lippmann in der 57.Minute nur mit viel Mühe, einen platzierten Flachschuss durch Erik Wernicke abzuwehren. Nach 60 Minuten konnte der Torhüter dann jedoch durch die Rotationer bezwungen werden. Mit einem schnellen Dribbling gelang es Norbert Pach, von rechts in den gegnerischen Strafraum einzudringen. Sein Pass in die Mitte fand Goalgetter Felix Fichtelmann, welcher frei vor dem Tor zum 2 : 0 einschieben konnte und somit auch seinen 20.Saisontreffer erzielte. In der Folge flachte das Spiel sehr ab. Beiden Mannschaften schien die spielerische Linie streckenweise verloren gegangen zu sein. Im Gegensatz zu den Hellerauern musste der TSV Rotation allerdings nicht mehr die Initiative übernehmen. Bis zum Ende blieb es bei dem verdienten 2 : 0 Heimsieg der Rotationer über den VfB Hellerau. Dank einer Punkteteilung von Blau-Weiß Zschachwitz am Vortag in Laubegast konnte Rotation mit dem gewonnenen Dreier den Abstand zur Konkurrenz ausbauen. Fünf Spieltage vor dem Saisonende führt der TSV Rotation mit aktuell neun Punkten Vorsprung, jedoch bei einem ausstehenden Nachholspiel der Zschachwitzer, die Sparkassenoberliga an. Am kommenden Sonntag gastieren die Rotationer dann beim Tabellensechsten SV Loschwitz (mg)