Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online



Im Spitzenspiel der Sparkassenoberliga trennten sich Spitzenreiter Blau-Weiß Zschachwitz und Verfolger TSV Rotation Dresden leistungsgerecht mit 1 : 1 Unentschieden. Trotz zeitweise dichtem Schneetreiben ließen sich 84 Zuschauer diese Partie nicht entgehen. Die Rotationer mussten jedoch ersatzgeschwächt ins Rennen gehen. So fehlten beispielsweise mit Sebastian Tews und Erik Wernicke wichtige Stützen in der Offensive. Nach einer Anfangsviertelstunde, welche von vorsichtigem Abtasten beider Teams geprägt war, entwickelte sich ein schnelles und umkämptes Fußballspiel. Die erste wirkliche Torchance konnten die Hausherren jedoch erst in der 34. Minute verbuchen. Nach einer Hereingabe des Zschachwitzers Tom Winkler in den Strafraum der Gäste, verpassten gleich zwei seiner Mitspieler einschussbereit mit viel Pech das Kunstleder. Auf der Gegenseite traf Felix Fichtelmann mit einem strammen Schuss vom rechten Strafraumeck nur das Außennetz. Besser lief es hingegen für den TSV Rotation in der 39.Minute. Der kurz zuvor nach langer Behandlungspause wieder auf dem Feld stehende Clemens Müller schirmte den Ball am linken Strafraumeck clever ab und hämmerte ihn mit einem sehenswerten Drehschuss unhaltbar zur umjubelten 1 : 0 Führung in die Maschen. Doch nur Sekunden später ging es auf der Gegenseite wieder zur Sache. Keeper Jens Ulrich brachte dabei beim Kampf um den Ball seinen Gegenspieler Adam Grohmann im Strafraum zu Fall. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter von Martin Goldmann hielt Jens Ulrich mit einer tollen Parade und machte somit seinen eigenen Fehler wieder gut. Dennoch hatten die Zschachwitzer wenige Momente später Grund zur Freude. Aus einem Strafraumgewühl heraus spitzelte Florian Zumpe das Kunstleder zum schnellen 1 : 1 Ausgleich in die Maschen. Mit diesem Unentschieden ging es folglich auch in die Kabinen. Auch im zweiten Abschnitt gingen beide Mannschaften ein hohes Tempo. Durch ein wildes Hin und Her gab es nahzu kein Durchatmen für die Akteure. Auf beiden Seiten fehlte oftmals die Konzentration für den letzten entscheidenten Pass. In der 74. Minute musste der Zschachwitzer Torschütze Florian Zumpe nach einer Unsportlichkeit mit Gelb-Rot vom Feld. Die Gäste erhielten so in der Schlussviertelstunde noch einmal leichte Feldvorteile. Dennoch blieben Aufrefer im Strafraum der Hausherren die Ausnahme. Die beste Möglichkeit vergab der eingewechselte Max Illmer nach Ablage durch Robert Kiesow mit einem Schuss aus zehn Metern, welcher allerdings nicht den Weg ins Tor fand. So blieb es letzendlich beim gerechten 1 : 1 Unentschieden, mit welchem die Rotationer durchaus leben können. Mit noch einem ausstehenden Nachholspiel rangiert der TSV Rotation nur zwei Zähler hinter Blau-Weiß Zschachwitz. Nun geht es erst einmal in die wohl verdienten Winterpause (mg)