Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online



Am 1.Adventssonntag ist den Rotationern im letzten Heimspiel des Jahres ein fulminanter 7 : 1 Erfolg gegen den Tabellenzwölften SV Eintracht Dobritz gelungen. Dabei schafften es die Dobritzer bei eisigen Temperaturen lediglich im ersten Abschnitt, den Hausherren ernsthaft Paroli zu bieten. Nach einer recht ausgeglichenen Anfangsviertelstunde gingen die Gäste in der 20.Minute sogar mit 0 : 1 in Front. Nach einem Stockfehler in der Hintermannschaft des TSV Rotation kam der Dobritzer Martin Metz nach Querpass im Strafraum durch Kevin Freyer aus zehn Metern zum erfolgreichen Abschluss. Den Rotationern gelang jedoch schon nach 29 Minuten die richtige Antwort. Felix Fichtelmann schickte zunächst seinen Nebenmann Erik Wernicke mit einem langen Ball in den gegnerischen Strafraum. Dort ließ Wernicke den Schlussmann mit einer Finte stehen, um zum wichtigen 1 : 1 Ausgleich ins leere Tor einzuschieben. Bis zum Pausenpfiff blieb es beim für Dobritz schmeichelhaften 1 : 1 Unentschieden. Nach dem Wiederanpfiff gelang es den Gästen mit viel Kampfgeist noch einige Zeit, die Offensivbemühungen des TSV Rotation zu neutralisieren. In der 65.Minute konnte dann jedoch David Schmitt mit einem schnellen Dribbling von links in den gegnerischen Strafraum eindringen und einen Ball hoch vor den Dobritzer Kasten spielen. Dort stieg Felix Fichtelmann am höchsten und köpfte das Leder zur umjubelten 2 : 1 Führung in die Maschen. Kaum hatte die Eintracht diesen Treffer verkraftet, da klingelte es abermals im Gehäuse. Nach Pass durch Erik Wernicke schoss der eingewechselte Sebastian Tews das 3 : 1, welches wohl die Entscheidung in dieser Partie darstellte. Dennoch spielte Rotation auch in der Folge munter nach vorn. Schon in der 71.Minute erhöhte Kapitän Clemens Müller aus einem Strafraumgewühl auf 4 : 1. Nach 78 Minuten flankte Erik Wernicke dann einen Ball in den Strafraum. Per Fallrückzieher netzte der freistehende Felix Fichtelmann aus nur fünf Metern zum 5 : 1 ein. In der 83.Minute glückte dem Goalgetter sogar sein dritter Treffer des Tages. Nach Ablage durch Norbert Pach von der Grundlinie schoss Felix Fichtelmann aus zwölf Metern das 6 : 1. Und noch immer war das Torhunger des Tabellenzweiten nicht gestillt. In der 88.Minute setzte Erik Wernicke nach Vorlage durch Felix Fichtelmann den Schlusspunkt zum 7 : 1 Endstand. Durch eine bärenstarke zweite Halbzeit überrollen die Rotationer unterm Strich chancenlose Dobritzer. Am kommenden Samstag steht dann das letzte Spiel des Jahres an und dies ist ein richtiger Knaller. Die Rotationer gastieren am 14.00 Uhr beim Spitzenreiter Blau-Weiß Zschachwitz (mg)