Aktuell sind 10 Gäste und keine Mitglieder online



Durch eine der besten Saisonleistungen ist den Rotationern im Spitzenspiel der Sparkassenoberliga ein völlig verdienter 3 : 1 Heimsieg gegen den Radeberger SV gelungen. Nach einer zögerlichen Anfangsviertelstunde, in welcher sich beide Teams noch vorsichtig abtasteten, nahmen die Hausherren den Spielfaden in die Hand. Die erste gute Möglichkeit für den TSV Rotation hatte Sebastian Tews in der 18.Minute. Dessen Schuss aus 20 Metern ging allerdings knapp am Pfosten vorbei. Spätestens nach 29 Minuten hätte dann die Führung für Rotation fallen müssen. Erst kam Robert Kiesow nach Querpass durch Felix Fichtelmann im Strafraum zum Abschluss. Keeper Lukas Kirsten konnte das Leder gerade noch nach vorn abprallen lassen. Den fälligen Nachschuss durch Felix Fichtelmann konnte der Torhüter abermals parieren. In der 34.Minute setzte Keeper Jens Ulrich dann zu einem langen Abschlag in die gegnerische Hälfte an. Dieser Ball flog selbst über die Hintermannschaft der Gäste hinweg, so dass Sebastian Tews, welcher clever darauf spekulierte, frei vor dem Tor zum Abschluss kam und das Leder zur überfälligen 1 : 0 Führung einnetzte. Bis zur Pause geschah nur noch wenig, so dass es mit einem knappen Vorsprung für den TSV Rotation in die Kabinen ging. Auch gleich nach dem Wiederanpfiff spielten nur die Rotationer. Zunächst zog Robert Kiesow in der 49.Minute aus spitzen Winkel ab, dessen Schuss allerdings durch Lukas Kirsten pariert werden konnte. Nach 51 Minuten konnte Sebastian Tews von links in den Strafraum eindringen. Seine Hereingabe aus spitzen Winkel landete durch ein Radeberger Bein wieder bei ihm. Nun setzte er zum Schuss an, welcher am kurzen Pfosten zum wichtigen 2 : 0 einschlug. Auch im Anschluss hatten die Rotationer beste Möglichkeiten, um das Resultat noch deutlicher zu gestalten. Radeberg bestrafte diesen lässigen Umgang mit den Chancen in der 73.Minute sträflich. Nach einem Eckball des RSV konnte der Ball zunächst aus dem Strafraum geklärt werden. Aus zentraler Position konnte nun jedoch Felix Felix Claus zum Schuss ansetzen. Dessen Ball schlug unhaltbar zum 2 : 1 Anschlusstreffer im Kasten von Jens Ulrich ein. Glücklicher Weise gelang Rotation schnell die richtige Antwort. Nach 77 Minuten kam eine Flanke durch Felix Fichtelmann von rechts in den Strafraum der Gäste. Dort stieg Sebastian Malucha am höchsten, um das Leder zum 3 : 1 in die Maschen zu köpfen. In der Endphase spielten die Rotationer die Partie problemlos herunter. Erst in der Nachspielzeit zwang ein Schuss des Radebergers Lars Haubold Keeper Jens Ulrich nochmals zu einer Parade. So blieb es beim überaus verdienten 3 : 1 Heimsieg für den TSV Rotation. Dank der gewonnenen drei Zähler klettern die Rotationer nach der Niederlage in der Vorwoche beim Post SV Dresden wieder auf den 2.Tabellenplatz. An der Tabellenspitze geht hingegen das muntere Wechselspiel weiter. Neuer Spitzenreiter ist der TSV Cossebaude. Am kommenden Sonntag gastieren die Rotationer dann zum Derby bei den Sportfreunden 01 Nord (mg)