Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online



Mit einem hart erkämpften 3 : 2 Heimsieg gegen den Tabellensiebten SV Loschwitz ist den Rotationern dank Patzern der Konkurrenz der Sprung an die Tabellenspitze der Sparkassenoberliga gelungen. Bei sonnigen Herbstwetter glückte den Gastgebern ein Start nach Maß. Schon in der 13.Minute kam Sebastian Tews nach einer Flanke durch Erik Wernicke von links mit einem sehenswerten Drehschuss zum Abschluss. In der Folge knallte das Kunstleder an den Innenpfosten des Loschwitzer Gehäuses und von dort zur 1 : 0 Führung ins Netz. Die Antwort des SV Loschwitz ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Nach 18 Minute gelang Kay Prüfer sträflich freistehend mit einem Schuss von der Strafraumgrenze der schnelle 1 : 1 Ausgleich. In der Folge hatten die Gastgeber zwar etwas mehr Feldvorteile, doch Möglichkeiten auf den zweiten Treffer blieben lange aus. Erst nach 40 Minuten sorgte Norbert Pach wieder für ein Achtungszeichen des TSV Rotation. Aus dem Lauf heraus setzte er einen Fernschuss ab, den der Loschwitzer Keeper Ricardo Wasserkampf mit einen sehenswerten Parade zur Seite ablenken konnte. Folglich ging es mit dem 1 : 1 in die Kabinen. Auch nach dem Seitenwechsel glückte Rotation der bessere Start ins Spiel. In der 47.Minute kam Sebastian Malucha nach einer Flanke durch Sebastian Tews von links aus zentraler Position zum Abschluss. Treffsicher lenkte Malucha den Ball zur erneuten 2 : 1 Führung in die Maschen. Anschließend ließen die Rotationer einige Möglichkeiten liegen, um für die Vorentscheidung zu sorgen. So kam beispielsweise Sebastian Tews in der 52.Minute frei vor dem gegnerischen Torhüter zum Abschluss. Ricardo Wasserkampf zeigte allerdings erneut eine tolle Parade und rettete für sein Team. Loschwitz hingegen nutzte die wenigen Chancen im Strafraum des TSV Rotation eiskalt aus. In der 63.Minute schoss der Loschwitzer Florian Hornig nach einem Eckball, den die Rotationer nicht schnell genug klären konnten, den etwas glücklichen 2 : 2 Ausgleich. Der TSV Rotation kam nach einem kurzen Schock jedoch wieder ins Spiel zurück und fand in der 77.Minute die richtige Antwort. Nach einer Flanke durch Erik Wernicke von der linken Außenbahn kam Stürmer Felix Fichtelmann im Strafraum an den Ball. Quasi auf der Torlinie sprang er am höchsten, um den Ball dann zur umjubelten 3 : 2 Führung einzuköpfen. In der Endphase mussten die Rotationer dann noch einige brenzlige Szenen überstehen, da die Loschwitzer recht früh alles auf eine Karte setzten und selbst Torhüter Ricardo Wasserkampf in der gegnerischen Spielhälfte mitmischte. Unterm Strich verteidigte der TSV Rotation den 3 : 2 Erfolg bis zum Abpfiff. Dieser ist den Spielanteilen entsprechend zwar völlig verdient, dennoch machten es sich die Rotationer durch eine mäßige Chancenauswertung wieder selbst schwer. Die endgültige Entscheidung hätte eher fallen können bzw. müssen. Durch die gewonnenen drei Punkte erobert Rotation erstmals in dieser Saison die Tabellenführung und findet sich nun in der Rolle des Gejagten wieder. Am kommenden Sonntag gastiert das Team nun zum Derby beim Post SV Dresden (mg).