Aktuell sind 47 Gäste und keine Mitglieder online



Der TSV Rotation erwischte im Heimspiel gegen den VfB Weißwasser einen gebrauchten Tag und verlor die Partie am Ende deutlich mit 0 : 3 ( 0 : 1 ). Damit wartet das Team von Trainer Michael Grabs auch weiter auf den ersten Pflichtspielerfolg der neuen Saison. Die erste Halbzeit war zunächst alles andere als ein Fußballleckerbissen. Keine der beiden Mannschaften schaffte es, in der Offensive Akzente zu setzen, so dass Torchancen über weite Strecken ausblieben. So kam es auch, dass es sich bei dem 0 : 1 der Gäste in der 37.Minute um ein Zufallsprodukt handelte. Einen eher unplatzierten Schuss des Weißwasseraners Florian Franke, lenkte Defensivmann Dennis Hildebrandt unhaltbar für seinen Schlussmann ins eigene Tor. (FupaTV). Pech hatte der TSV Rotation auch nach 44 Minuten, als Schiedsrichter Martin Lange aus Strehla einen Elfmeter für die Hausherren verwehrte. Clemens Müller wurde zuvor unsanft im Strafraum des Gegners zu Fall gebracht (FupaTV). Im zweiten Abschnitt kamen die Rotationer dann etwas besser ins Spiel und so auch zu Möglichkeiten vor dem Tor. In der 55.Minute stürme Felix Fichtelmann auf den gegnerischen Kasten zu und wurde von Keeper Max Wimmer zu Fall gebracht (FupaTV). Diesmal zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß durch Rico Vassmers parierte der Torhüter allerdings und machte somit seinen Fehler wieder gut (FupaTV). Auch in der 77.Minute stand der Schiedsrichter Martin Lange wieder im Mittelpunkt. Nach einem Foulspiel durch Dennis Hildebrandt gab es Elfmeter für Weißwasser (FupaTV). Kapitän Axel Buder ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und verwandelte sicher zum vorentscheidenden 0 : 2. In der Endphase fehlte Rotation auch die zündende Idee, um nochmals in Spiel zurück zu kommen. Nach 82 Minuten erhöhte der VfB  Weißwasser dann sogar noch auf 0 : 3 durch Axel Buder, welcher zuvor durch seinen Nebenmann Robert Balko mustergültig bedient wurde (FupaTV). Der TSV Rotation verliert am Ende deutlich mit 0 : 3 gegen einen nicht übermächtigen VfB Weißwasser. Das Team um Coach Michel Grabs zeigte diesmal eine sehr mäßige Leistung, mit welcher man in der Landesklasse Ost keine Punkte holen kann. Doch bereits am kommenden Sonntag besteht die Chance zur Wiedergutmachung. Dann gastiert der bislang punktlose SV Zeißig auf der Eisenberger Straße (mg)

foto kamera

Mit einem leistungsgerechten 0 : 0 Unentschieden im Stadtderby bei der SG Weixdorf starten die Rotationer in die neue Saison. Vor einer bemerkenswerten Kulisse von 237 Zuschauern gingen beide Teams motiviert und mit hohem Tempo ins Spiel. Weder die Hausherren noch die Gäste schafften es dabei im ersten Abschnitt, entsprechende Feldvorteile zu erarbeiten. Über weite Strecken egalsierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld, so dass wirkliche Großchancen echte Mangelware blieben. Die wohl beste Möglichkeit in der ersten Halbzeit hatte der TSV Rotation nach 13 Minuten. Nach Hereingabe durch Felix Zimmermann von links schob Robert Friedrich den Ball in den Kasten der Weixdorfer (FupaTV). Aufgrund einer knappen Abseitsstellung zählte dieser Treffer aber nicht. Nach dem Seitenwechsel hatten zunächst die Gastgeber etwas mehr vom Spiel, so dass die Defensive des TSV Rotation gefordert wurde. Die beste Möglichkeit für die SG Weixdorf vergab dabei der eingewechselte Philipp Wagner in der 69.Minute völlig frei vor dem Tor von Keeper Jens Ulrich (FupaTV). In der Schlussphase schienen die Rotationer den längeren Atem zu haben. Während Weixdorf mehr auf Ergebnisverwaltung ging, suchte Rotation in der Endphase doch noch die Entscheidung. Damit wurde es allerdings nichts mehr und es blieb bei einer gerechten Punkteteilung, mit welcher die Rotationer als Auswärtsmannschaft wohl etwas besser leben können als die Hausherren. Nach dem folgenden punktspielfreien Wochenende empfangen die Rotationer dann den spielstarken VfB Weißwasser auf der Eisenberger Straße (mg)

 foto  kamera

In einem weiteren Testspiel ist dem TSV Rotation ein 8 : 1 ( 3 : 1 ) Kantersieg gegen den ersatzgeschwächten Stadtoberligisten FV Dresden Süd-West gelungen. Dabei wurde den Zuschauern jedoch vor allem im ersten Abschnitt ein eher mäßiger Sommerkick geboten. So passierten beiden Mannschaften enorm viel Stockfehler, so dass nur selten Spielfluss zu Stande kam. Einen Torwartfehler von Jens Ulrich nutzte Moussa Al-Sattah nach 10 Minuten zum überraschenden 0 : 1 für die Gäste. Dem TSV Rotation gelang jedoch postwendend der Ausgleich. Durch einen Abstauber glückte Robert Friedrich in der 13.Minute das 1 : 1. Dann geschah lange Zeit nicht viel auf dem Grün und es dauerte bis zur 44.Minute als Carlos Zehe nach Vorarbeit durch Robert Friedrich die 2 : 1 Führung erzielte. Mit dem Pausenpfiff konnte Leo Leichenring dann sogar noch auf 3 : 1 erhöhen. Nach dem Seitenwechsel rollte der Ball bei den Hausherren deutlich besser, was sich gegen stellenweise überforderte Süd-Westler in Toren bemerkbar machte. Nach 61 Minute markierte dann der 17jährige Ben Dammmüller mit seinem ersten Tor im Männerbereich das 4 : 1 und sorgte so für eine Vorentscheidung in der Partie. Leo Leichsenring legte nach 66 Minuten mit einem platzierten Schuss bereits das 5 : 1 nach. Weitere 120 Sekunden später schrieb sich Robert Friedrich mit dem 6 : 1 nach einem Eckball abermals in die Torschützenliste ein. In der Endphase ließen es die Rotationer dann etwas ruhiger angehen, dennoch konnten noch zwei Treffer nachgelegt werden. In der 83.Minute konnte der gegnerische Schlussmann Christian Achtzehn einen satten Schuss von Leo Leichsenring nur noch vorn abprallen lassen. Robert Friedrich stand an der richtigen Stelle und konnte zum 7 : 1 abstauben (FupaTV). Auch der Schlusspunkt zum 8 : 1 Endstand blieb Robert Friedrich vorbehalten (FupaTV), der damit seinen vierten Treffer an diesem Tag markierte und an zwei weiteren Treffern als Vorlagengebern beteiligt war. Rotation gewinn unterm Strich verdient gegen FV Dresden Süd-West. Am kommenden Samstag wartet dann mit dem Testspiel beim Landesligisten SC Freital allerdings ein anderer Gradmesser, gegen den dann konstanter agiert werden muss, möchte man einen Erfolg einfahren.

foto kamera

Für den TSV Rotation ist in der 1.Hauptrunde des Wernesgrünes Sachsenpokals Schluss! Das Team von Coach Michel Grabs musste sich dem Dresdner Stadtpokalsieger SGV Weißig, der bereits in der Ausscheidungsrunde Empor Possendorf mit einem deutlichen Sieg aus dem Wettbewerb warf, mit 2 : 3 ( 1 : 3 ) geschlagen geben. Die Gäste von der Eisenberger kamen zunächst gut ins Spiel und bestimmten die Anfangsviertelstunde. Aus dem Nichts gingen die Weißiger jedoch in der 16.Minute durch einen sehenswerten Schuss aus der Drehung von William Schult in Führung (FupaTV). Der Treffer zeigte bei den Rotationern, welche in der Folge den Spielfaden zu verlieren schienen, deutliche Wirkung. Diese Verunsicherung ermöglichte den Hausherren nach 27 Minuten, das Ergebnis zu erhöhen. Eine Weißiger Flanke von rechts wehrte Dennis Hildebrandt zunächst ab, spielte dabei allerdings den Ball seinem Gegenspieler Gino Sanftenberg vor die Füße. Dieser nutzte die Möglichkeit eiskalt, um zum 0 : 2 einzunetzen (FupaTV). Sekunden später musste Rotation den nächsten Nackenschlag hinnehmen, da Benjamin Baumann nach einer Notbremse mit Rot vom Feld musste. In der 32.Minute keimte bei den Anhängern des TSV Rotation kurzzeitig Hoffnung auf. Einen Schuss von Kevin Bochers konnte der Weißiger Keeper Tom Wolzog nur nach vorn abprallen lassen. Carlos Zehe stand am richtigen Fleck und staubte ab zum 1 : 2 Anschlusstreffer (FupaTV). Die Antwort der SG Weißig folgte jedoch auf dem Fuß. Mit einem satten Schuss zum 1 : 3 stellte William Schult den alten Abstand wieder her (FupaTV). Mit diesem Spielstand ging es auch in die Kabinen. In der Halbzeit schien Trainer Michael Grabs die richtigen Worte gefunden zu haben. Nach dem Wiederanpfiff spielten die Rotationer wieder mit deutlich mehr Selbstvertrauen und setzten Weißig mit schnellen Kombinationen unter Druck. In der 62.Minute brachte der Weißiger Abwehrspieler Terence Hahn dann Carlos Zehe regelwidrig zum Fall (FupaTV). Den fälligen Strafstoß verwandelte der eingewechselte Rico Vassmers zum wichtigen 2 : 3 Anschlusstreffer (FupaTV). In der Endphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Der TSV Rotation vergab dabei durchaus gute Möglichkeiten, um die Verlängerungen zu erzwingen. Auf der Gegenseite hielt Keeper Jens Ulrich sein Team mit glänzenden Paraden am Spiel. Am Ende blieb es allerdings bei der bitteren 2 : 3 Auswärtsniederlage, mit der Rotation aus dem Landespokal ausscheidet. Nun gilt es, den Fokus auf den 1.Spieltag der Landesklasse Ost zu legen. Am kommenden Sonntag wartet gleich einmal das Stadtderby bei der SG Weixdorf auf die Rotationer (mg)

 foto  kamera

Bei hochsommerlichen Temperaturen konnten die Rotationer gegen den Torjahresfünften der Landesklasse Mitte, den Meißner SV 08, einen klaren 5 : 1 ( 2 : 0 ) Testspielerfolg einfahren. Die Anfangsviertelstunde gehörte dabei zunächst noch den Gästen, welche gut ins Spiel kamen. Mit zunehmender Spieldauer bestimmte dann jedoch der TSV Rotation das Geschehen auf dem Platz. Die 1 : 0 Führung für die Hausherren in der 26.Minuten erzielten die Meißener jedoch selbst. Einen hohen Ball von Benjamin Baumann aus der eigenen Hälfte vor den gegnerischen Kasten führte zu einem Missverständnis zwischen Keeper Kevin Blechinger und seinem Vordermann Tom Reichelt, in dessen Ergebnis dieser das Leder ins eigene Tor köpfte (FupaTV). Nach 33 Minuten konnten die Rotationer bereits den nächsten Treffer verbuchen. Nach Pass durch Ben Dammmüller konnte Kevin Bochers den Ball aus Nahdistanz zum 2 : 0 einnetzen (FupaTV). Mit diesem Resultat ging es dann auch in die Kabinen. Auch nach dem Seitenwechsel schienen die Hausherren mit den hohen Temperaturen viel besser zurecht zu kommen, als die Gäste. In der 70.Minute wurde dann Kevin Bochers durch einen gegnerischen Abwehrspieler im Meißener Strafraum zu Fall gebracht (FupaTV). Den fälligen Strafstoß verwandelte Robert Friedrich souverän mit einem platzieren Schuss ins linke Eck zum 3 : 0 (FupaTV). Doch der Torhunger des TSV Rotation war noch nicht gestillt. Nach 83 Minuten kam Carlos Zehe nach einem sehenswerten Pass durch Robert Friedrich in den Lauf frei vor dem Torhüter Kevin Blechinger zum Zuge und netzte die Kugel zum 4 : 0 in die Maschen (FupaTV). Nur 120 Sekunden später revanchierte sich der Torschützen bei seinem Vorlagengeber. Nach Querpass von Carlos Zehe netzte Robert Friedrich aus Nahdistanz zum 5 : 0 ein (FupaTV). In der Nachspielzeit nutzten die Meißener dann doch noch eine Unkonzentriertheit in der Hintermannschaft des TSV Rotation, um den Ehrentreffer zu erzielen. Nach einer Flanke von Richie Mike Melzer konnte Franz Krauspe völlig unbedrängt zum 5 : 1 Endstand einköpfen (FupaTV). Trotz dessen gelingt dem TSV Rotation dank einer überzeugenden Leistung ein klarer 5 : 1 Erfolg gegen den Meißner SV 08. Am kommenden Samstag gastiert dann der FV Dresden Süd-West zu einem weiteren Testspiel auf der Eisenberger Straße (mg)

 foto  kamera